Über uns

Die Berliner

Chloé hatte einen Traum: eine Ausstellung zu organisieren. Dieser Traum verwirklicht sich zur Zeit. Chloé ist eine Studentin an der Sorbonne Nouvelle. Sie studiert Kulturvermittlung und spezialisiert sich in “Museen, Vermögen und Ausstellungen”. Für ihre Bachelorarbeit muss sie ein Kulturprojekt machen, und deshalb hat sie sich in das “Paris-Berlin-Moskau” Abenteuer gestürzt. Sie kümmert sich um den Berliner Teil der Ausstellung, unter Mithilfe von Freunden, die sie in dieser Stadt kennen gelernt hat.

Nach einem Wissenschaflischen, entschied Méline sich (zu großer Überraschung ihrer Freunde und Familie), ihr weiteres Studium der Kunstgeschichte zu widmen. Sie interessiert sich sehr für alle Richtungen der Kunst und der Kultur. Nachdem sie zufällig die Bekanntschaft mit Chloé gemacht hat und von deren Projekt gehört hat, ergriff Méline die Gelegenheit daran Teil zu nehmen. Während dieses Projekt immer mehr Gestalt annimmt, träumt sie schon von weiteren Veranstaltungen. Kulturelle Events über aktuellen Themen – das will Méline machen, und nichts anderes!

Margot ist 21 Jahre alt. Sie hat ihr Studium in Bordeaux begonnen. Sie macht ihren Bachelor in Kunstgeschichte und lebt zur Zeit in Berlin. Seit ihrer Kindheit ist Kunst ihre absolute Leidenschaft. Sie ist entschlossen, ihre Träume zu verwirklichen und Ausstellungen zu organisieren. Diese ist die erste, aber sicher nicht die letzte!

Anna sprang auf den Zug auf, so zu sagen, da sie die letzte war, die sich dem Team in Berlin angeschlossen hat. Sie ist Russin, studiert in Frankreich, aber zur Zeit verbringt sie das Erasmusjahr in der deutschen Hauptstadt. Das Projekt hat sie sehr angezogen, auch wenn ihr Studium, Politikwissenschaftes nicht direkt etwas damit zu tun hat.

In einen lehren Amphitheater gefunden, wurde Noé vom Anfang an nicht unbedingt für diesen Projekt bestimmt. Von Nancy – wo er Politikwissenschaft studiert hat – bis nach Berlin – für seinen Erasmus – war er immer sehr begeistert für die Kultur und Initiativen, die diese am weitesten verbreiten können. Deshalb hat er sich entschieden im Boot der „Paris-Berlin-Moscow“ teilzunehmen, weil er da in dieser hochfarbigen Abenteuer die Möglichkeit gesehen hat, um die Kultur zu kämpfen.

Die Pariser

Victor, ein ehemaliger Kunstgeschichtestudent aus Bretagne, hat beschlossen (wie viele seiner Altersgenossen), nach Paris umzuziehen, um sein Studium abzuschließen. Er studiert jetzt Kulturvermittlung und hilft seinen Freunden, die Ausstellung zu kreieren. Nach einer Reise nach Berlin war er tatsächlich überzeugt, an den Projekt als Gründungsmitglied Teil zu nehmen. Kunst und Künstler zu verstehen – und besonders sie zu präsentieren – ist sein Lebensziel.

Félicien studiert Kulturvermittlung in Paris. Nach einem Jahr von Kommunikationsstudien, hat er aus dieser Welt geflohen, um die Welt der Museen und Ausstellungen zu entdecken. Er hat ein echtes Interesse an Kunst und freut sich sehr darauf, Teil dieses Universums zu sein, indem er seinen Freunden mit der Ausstellung hilft.

Es ist keine Überraschung, dass die unter Kunstbüchern geborene Cloé hat sein Studium der Kultur gewidmet. Sie hat sogar ihre Mutterland Bretagne verlassen, um in der Hauptstadt Kulturvermittlung zu studieren. Das letzte Bachelorjahr hat sie die Gelegenheit gegeben, den Kopf aus der Bücher zu heben und etwas Praktisches zu machen – das heißt, diese Ausstellung, die Kultur und junge Künstler zusammenbindet!

Die Pariser

Victor, ein ehemaliger Kunstgeschichtestudent gebürtig aus der Bretagne, hat beschlossen (wie viele seiner Altersgenossen), nach Paris umzuziehen, um sein Studium dort abzuschließen. Er studiert jetzt Kulturvermittlung und hilft seinen Freunden, die Ausstellung zu organisieren. Seit seiner Berlinreise nimmt er am Projekt als Gründungsmitglied Teil. Kunst und Künstler ziehen ihn an, er will sie verstehen – und findet besonders Gefallen daran sie auszustellen – dies ist sein berufliches Lebensziel.

Félicien studiert Kulturvermittlung in Paris. Nach einem Jahr Kommunikationsstudium, hat er ihm den Rücken gekehrt und wollte sich eindeutig der Kunst widmen. Er hat ein echtes Interesse an Kunst und sucht ständig mehr über die Welt der Museen und Ausstellungen zu entdecken. Er freut sich sehr darauf, Teil dieses Projektes zu sein, und hilft aktiv seinen Freunden bei der Ausstellung.

Es ist keine Überraschung, dass die inmitten Kunstbüchern geborene Cloé ihr Studium der Kultur gewidmet. Sie hat sogar ihre Mutterland Bretagne verlassen, um in der Hauptstadt Kulturvermittlung zu studieren. Während diesem Bachelorjahr hat sie die Gelegenheit, nicht nur Hand ihrer Bücher Kunst zu erleben aber auch reell dabei zu sein. Mit dieser Ausstellung, verbindet sie die theoretische Seite der Kultur und mit der praktischen Seite, der Kontakt mit den jungen Künstlern!

Die Moskauerin

Alexandra, ist ebenfalls seid der Idee des Projekts „Paris-Berlin-Moskau“ mit dabei, und exportiert die Ausstellung nach Moskau – eine kosmopolitische Stadt, die sie immer fasziniert hat. Alexandra ist ebenfalls Studentin an der Sorbonne Nouvelle, wo sie einen Bachelor in Kulturvermittlung macht. Sie wollte von Anfang an ihren alten Traum verwirklichen, ihr Diplomprojekt mit Freunden zu realisieren. Mithilfe ihrer neuen Bekanntschaften in Russland kümmert sie sich um die Moskauer Ausstellung.


Sie können uns kontaktieren: expo.berlin.pbm@gmail.com